Faszinierende Vielfalt: Bundesweiter Kita-Wettbewerb lässt Handwerk hautnah erleben

Faszinierende Vielfalt: Bundesweiter Kita-Wettbewerb lässt Handwerk hautnah erleben

Wie lange muss ein Brot in den Ofen, bis es knusprig ist? Warum müssen Schornsteine sauber gemacht werden? Und wie wird eigentlich ein künstlicher Zahn hergestellt? Kinder, die die Welt entdecken und verstehen wollen, haben viele Fragen. Was könnte da spannender sein, als einem „echten“ Handwerker oder einer „echten“ Handwerkerin bei ihrer Arbeit zuzuschauen – und anschließend selber aktiv und kreativ zu werden?

Genau das ermöglicht der Kita-Wettbewerb des Handwerks 2018/2019. Unter dem Motto „Kleine Hände, große Zukunft“ besuchen Kita-Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren mit ihren Erzieherinnen und Erziehern Handwerksbetriebe in ihrer Region und erleben hautnah, wie beispielsweise eine Torte hergestellt wird, was ein Straßenbauer macht oder wie ein Möbelstück entsteht. Anschließend verarbeiten die Kinder ihre Eindrücke und Erfahrungen, indem sie gemeinsam ein Riesenposter gestalten.

Dabei können die verschiedensten Materialien und Techniken verwendet werden, der Phantasie und Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Die Erzieher fotografieren das fertige Poster und reichen das Bild zusammen mit einer kurzen Beschreibung bis zum 08.02.2019 per E-Mail ein. Eine Expertenjury mit Vertretern aus Handwerk und Frühpädagogik beurteilt die Arbeiten der Kinder. Die Landessieger werden im Frühjahr 2019 gekürt: Ihnen winkt ein Preisgeld von je 500 Euro, z.B. für ein Kita-Fest oder einen Projekttag zum Thema Handwerk.

Mitmachen ist ganz einfach: Die Vorlagen für die Poster sowie weitere Informationen über den Wettbewerb können die Kitas kostenlos unter www.amh-online.de/wettbewerbspaket anfordern und dann einfach einen Handwerksbetrieb aus ihrer Nähe ansprechen…

Der Wettbewerb, der in diesem Jahr in seine 6. Runde geht, ist eine Initiative der Aktion Modernes Handwerk e.V. (AMH), die seit Jahren Kita-Gruppen bundesweit begeistert und zur Kreativität animiert. „Kinder sind von Natur aus neugierig, und ein Besuch beim Handwerker ist für sie ein spannendes Erlebnis, an das sie sich noch lange erinnern und das schon bei den Kleinsten den Grundstein für ein positives Handwerksbild legt. Deshalb ist uns der Kita-Wettbewerb ein besonderes Anliegen“, sagt AMH-Vorsitzender Joachim Wohlfeil. „Wir freuen uns auf viele tolle Poster und drücken allen teilnehmenden Kitas fest die Daumen.“

Vorheriger Beitrag
„Nebenan ist hier“: Mitmach-Aktion der AMH für Kreishandwerkerschaften
Nächster Beitrag
Jetzt noch mitmachen beim Kita-Wettbewerb des Handwerks!

Ähnliche Beiträge

Menü